Sonderausgabe vom 01.04.2009

Öl !!! in Hörde am Phoenixsee

Oilprom findet riesige Ölvorkommen unter Hörde

Die Oilprom-Bohrinsel hinter der Hörder Burg im Phoenixsee

Die ersten tausend Liter gabs umsonst!

Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat der ukrainische Ölmulti Oil- prom im Phoenixsee nach Rohstoffen gesucht. Nachdem erste Bohrungen in 20 und 30 Metern Tiefe schon vielversprechend waren, stieß man in 3000 Metern Tiefe auf Ölvorkommen, die weit über die üblichen die Pipeline aus Hörde am Phoenixsee zum Stadion Rothe Erde Altlasten hinausgingen. Feinstes Erdöl bester Quallität! Und das in Mengen, die jede Vorstellung sprengen. So übersteigen die bis jetzt entdeckten Vorräte die geschätzten Ölreserven der gesamten Golfstaaten. Bis zur Fertigstellung der neuen Raffinerie auf dem Gelände des ehemaligen Signal Iduna Parks, wird das geförderte Rohöl durch die alte Gichtgasleitung ins Stadion Rothe Erde gepumpt. Die Wannenform der dortigen Sport-Anlage ermöglicht eine kostengünstige offene Zwischenlagerung. Die ersten tausend geförderten Liter wurden großzügigerweise kostenlos an Hörder Bürger verteilt.

Oilprom Ukraine


Bild und Bericht, Volker Siegfried Dinter


Wasser Schank- und Speisewirtschaft


http://www.huj-do.de