Ausgabe vom 15.03.2009

Aus Dortmund-Hörde wird "Bad Hörde am See"

Das neue Ortsschild

Langer Weg in die Unabhängigkeit

Nach knapp 81 Jahren ist es endlich soweit: Hörde wird wieder unabhängige Stadt. Man hofft durch diesen Schritt die weitere Entwicklung besser im Griff zu haben, da sich "Probleme immer besser direkt vor Ort lösen lassen." so Maria Kötter "Wir sind hier halt näher am Geschehen."
Als erste Schritte plant man die Einführung eines eigenen KFZ-Kennzeichens, die Festlegung eines neuen Kommunalfeiertages sowie eine innovative Wahlrechtsreform.
"Gut so!" sagt dazu Adolph Piepenknüppel (84), der sich noch gut an die Zeit vor der Eingemeindung erinnern kann. "Damals war sowieso alles viel besser. Die Schornsteine und Hochöfen rauchten. Es roch nach Arbeit und Schweiß. Und zu Weihnachten gab es immer ein Klümpken von Onkel Franz."

Mit Vollgas in rasanter Fahrt zur letzten Ruhe

Riva Leichenboot

Seebestattungen auch ohne Urne

Das bekannte Familienunternehmen Schuhmacher stellte neulich einen neuen Service für Bad-Hörder Bürger vor: Vollgas-Seebestattungen.
Dazu liessen sie aufwändig eine luxuriöse Riva-Motor-yacht zum Leichenboot umbauen. Laut Michaela Schuhmacher ist an Bord ausreichend Platz, sodass nicht zwangsläufig auf Urnenbestattungen zurückgegriffen werden muß. Schuhmacher Leichenboote Einen Haken hat die Sache aber trotzdem: Aufgrund der großen Nachfrage können nur Kunden berücksichtigt werden, die nachweislich mindestens 12 Punkte in Flensburg wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen gesammelt haben. Damit konnte man die Wartezeit auf nur drei Monate verkürzen.

Erneut "Phoeni" von Northern-Walkerin gesichtet

So könnte Phoeni aussehen.

"Phoeni"-Gerüchte verhärten sich

Frührentnerin Chantal F. (57) aus Benninghofen traute ihren Augen nicht: Als sie in den frühen Morgenstunden eines nebeligen Märztages ihre Northern-Walking-Runde am Ufer des Phoenix-Sees machte, erhob sich plötzlich ein dunkler Schatten aus den Tiefen des Gewässers.
"Ich hatte Angst, ich bin nur noch gelaufen!" erklärte die rüstige Seniorin.
Dieses war bereits das fünfte Mal, dass das Seeungeheuer, das die Einheimischen auf den Namen „Phoeni“ getauft haben, friedlichen Passanten erschienen ist.
Experten von der mittleren Schifffahrtsbehörde vermuten hinter dem Phänomen einen überdimensionalen Riesenschnauzer oder Reste der alten Transportbandanlage, die durch Unterwasserströmungen in unregelmäßigen Abständen an der Wasseroberfläche erscheint.

Neptun Glasbodenboote



aktuelle Werte:

Der Wasserstandsanzeiger aktualisiert sich alle fünf Sekunden.


http://www.huj-do.de



Sonnenstunden

Im Vergleich zum Vorjahr ist eine wesentliche Verbesserung des Klimas zu vermerken.


Schuhmacher Leichenboote


Hörder Wasser


Rübesams Tretbootverleih