Ausgabe vom 08.03.2009

Künstliche Inseln gehen weg wie "warme Semmeln"

Luftaufnahme vo The Ruhrgebiet

Nur Gelsenkirchen will niemand

„The Ruhrgebiet“ übertrifft alles, was selbst im an Superlativen nicht eben armen Hörde bisher entstand, und gilt als eine der luxuriösesten Freizeit-Ideen der Erde. Aufgrund eines Beschlusses des Hörder Stadtparlaments hat ein Bauunternehmer das Ruhrgebiet neu erstehen und auf einer Fläche von sechs Kilometern Länge und bis zu vier Kilometern Breite aus dem tiefen Wasser des Hörder Sees wachsen lassen. Innerhalb von gut drei Jahren hat das Mammutprojekt „The Ruhrgebiet“ Formen angenommen: Die Aufschüttarbeiten sind abgeschlossen, fast alle Orte sind bereits verkauft. Lediglich Gelsenkirchen mit dem weissen Schlackestrand unter königsblauem Himmel liegt im Wasser wie Blei. "Vollkommen unverständlich," meint dazu Matthias D. , der die Inseln vermarktet. "Das Sumpfgelände kann in kurzer Zeit trockengelegt werden. Damit verschwinden die lästigen Moskitos dann ganz von selbst." Er bietet die Insel jetzt zum symbolischen Kaufpreis von einem Euro an.

"Air Hörde" fliegt jetzt auch nach Billerbeck

ie Dornier Wal der Air Hörde

Fluglinie erweitert ihr Angebot

Nachdem Nottuln vor gut fünf Wochen als zweites Flugziel ab Hörde/See bekannt gegeben wurde, kündigte Air Hörde am Donnerstag die Aufnahme von Air Hörde Billerbeck als ein weiteres neues Flugziel an. Damit bietet der Hörder See ab kommenden Sommerflugplan drei Flugziele an: Billerbeck, Nottuln und Oer-Erkenschwick. Angeboten wird die neue Strecke dreimal die Woche an den Tagen Dienstag, Donnerstag und Samstag.
Flüge werden mit dem Flugzeugtyp Dornier Wal (10 Sitze, 3 Stehplätze) durchgeführt.

"Hau und Hunnen" stellen neues Mineralwasser vor

Hubert Hau mit dem neuen Produkt

Original Hörder Wasser

"Nur echt mit dem Nagel"

Hubert Hau, Geschäftsführer der Eichlinghofer Firma Hau und Hunnen, stellte gestern ein neues Mineralwasser vor.
"Es ist besonders reich an Eisen" sagt Hau. "Aber auch andere Elemente sind nicht nur in Spuren enthalten.!"
Unter dem Markennamen "Original Hörder Wasser" will "Hau und Hunnen" jetzt den Mineralwassermarkt aufmischen. Mit dem neuen Wasser wird das Unternehmen erstmals in der gesamten Bundesrepublik ein Wasser in Handel und Gastronomie vertreiben.
Ziel ist es, im kommenden Jahr bundesweit 50 Millionen Liter zu verkaufen.



aktuelle Werte:

Beim momentanen Wasserstand kann es zu Messfehlern kommen.


http://www.huj-do.de



Sonnenstunden

Im Vergleich zum Vorjahr ist eine wesentliche Verbesserung des Klimas zu vermerken.


Wasser Schank- und Speisewirtschaft


Bavaria Peter Weschke Hörde


Schuhmacher Bestattungsboote